September 2017 / von Urs Tiefenauer / In Conrad

Gute Gründe für einen Einbruchschutz

Mit dem früheren Eindunkeln zwischen 16 und 18 Uhr steigt auch wieder die Zahl der Einbrüche. Wer sein Hab und Gut richtig schützen will, der sollte nichts dem Zufall überlassen – und guter Glaube allein hilft wenig. Die Spezialisten der Conrad AG beraten Sie gerne.

213 Einbrüche in Einfamilienhäuser, 114 in Mehrfamilienhäuser und 68 in Geschäftsräume – dies sind die offiziellen Zahlen der Jahresstatistik 2016 der Kantonspolizei Thurgau. Zwar ging die Gesamtzahl der Einbrüche gegenüber dem Vorjahr massiv zurück, dennoch lohnt es sich gemäss Stefan Conrad, die Situation des eigenen Zuhauses einmal kritisch zu hinterfragen. Allenfalls lohnen sich gewisse Massnahmen, um es einem Einbrecher nicht so leicht zu machen.

Wer denkt, dass vor allem nachts oder in der Ferienzeit am meisten eingebrochen wird, der sitzt einem Irrtum auf. Hochkonjunktur haben Einbrecher im Spätherbst und Winter. Mehr als jeder sechste Einbruch entfällt allein auf den Monat Dezember. Stefan Conrad rät, das Augenmerk primär auf die Sicherheit von Türen, in zweiter Linie auf Fenster zu richten. Das sind einfache, aber wirkungsvolle Hindernisse für einen Einbrecher: Sicherheitslangschild oder Sicherheitsrosette an der Haustür, Fenstersicherungen, Lichtschachtsicherungen. Aber auch im Bereich der Alarmanlagen gibt es bereits kostengünstige, effiziente Angebote.